Dieter Nennen (Prof. Dr.)

Professor für internationales Wirtschafts- und Medienrecht, Internetrecht und -ethik, IT-Recht sowie Urheber- und Medienrecht

Dieter_Nennen_825p
  • Beruflicher Werdegang

    Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Münster und der Promotion im Bereich Wirtschaftsrecht arbeitete er zunächst als Justiziar der ZYX Music Unternehmensgruppe. ZYX war einer der größten Ton- und Bild-/Tonträgerhersteller Europas. Mit Niederlassungen u.a. in London, Paris, Mailand und New York wertet das Medienunternehmen einen riesigen Musikkatalog inklusive Welthits aus sowie Filme und Hörbücher.

    Seit 1997 ist Dieter Nennen Inhaber einer Anwaltskanzlei mit urheber-, medien- und wirtschaftsrechtlichen Schwerpunkten bei internationaler Ausrichtung. Dazu gehören Fälle wie etwa die Vertragsverhandlung und -gestaltung zur Nutzung eines Evergreens in einer weltweiten Werbekampagne eines führenden Automobilherstellers. In einem anderen Fall ging es um Software eines Londoner Start Ups, mittels derer sich digitale Werbeschaltungen u.a. in SpieleApps einbinden lassen – ausgerichtet auf den Abrufort in Europa (Targeting). Als praktizierender Anwalt ist Dieter Nennen aber auch den Umgang mit den Gerichten gewohnt, so war er etwa im Rahmen eines Schadenersatzprozesses in Tel Aviv (Israel) als Gutachter bestellt.

    Dieter Nennen hält regelmäßig Vorträge auf internationalen Veranstaltungen, so etwa für den DAAD. Der Deutsche Akademische Austauschdienst ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern und fördert mit Unterstützung durch Auswärtiges Amt und EU u.a. die Umsetzung von Internationalisierungs¬konzepten der Hochschulen. “. Sein Workshop „Rechtliche Aspekte der internationalen Öffentlichkeitsarbeit“ gehört seit vielen Jahren zum DAAD-Standardprogramm, weitere Vorträge sind z.B. „DSGVO-konform international Kunden gewinnen und binden“ sowie „Rechtliche Aspekte des internationalen Marketings im Social Web“.

  • Lehre

    Die Lehrveranstaltungen von Dieter Nennen zeichnen sich aus durch besondere Praxisnähe. Durch zahlreiche Beispiele, Übungen und Gruppenarbeiten werden die Studierenden an die Themen herangeführt – und erhalten das Rüstzeug, international und im Digital Business Entscheidungen zu treffen, die auch vor Gericht Bestand hätten.

    Studienfahrten ergänzen die Lehre von Professor Nennen, so etwa zum „Silicon Valley Europas“ nach Tallinn (Estland, 2018) und nach Riga (Lettland, 2019). Bei zwei Programmpunkten täglich ließen sich wertvolle Einblicke in Politik (Parlamentsbesuch) und bei den Playern in Wirtschaft und Medien erlangen – Schwerpunkt: Digitalisierung. Im Rahmen einer weiteren Exkursion konnten die Studierenden an einer mündlichen Verhandlung der großen Kammer des EuGH (Luxemburg) teilnehmen und mit einem Richter sprechen.